Es wiederholt sich…

Jean Ziegler: „Jedes Kind das heute verhungert wird ermordet“. Punkt. Stimmt. Darf nicht sein.

„Ja aaaaber“, jault da der Deutsche wieder auf, „wir haben es doch auch so schwer“ – die Lohnnebenkosten, das zarte Pflänzlein des Aufschwungs und das Verhalten der Nick im Big Brother-Keller.

Augenblicklich brennen in diesem Land wieder die Asylantenheime – und das einzige was dem BILDsatten Ureinwohner in diesem unserem Lande einfällt ist, dass tieftraumatisierte Flüchtlinge, deren 5-jährige Kinder in ihrem kurzen Leben mehr Elend gesehen haben als 90% der Generation Golf ein ganzes Leben lang, zu teuer sind.

Auf einmal sprechen wieder alle von „unserem“ Geld, das die kosten. Dass die Kosten für Flüchtlinge nur einen Bruchteil unseres Geldes betragen, das wir den Banken in alle feilgebotenen Öffnungen gestopft haben – Alternativlos. Sachzwang. DAX. Außerdem zu komplex um in eine BILD-Schlagzeile zu passen.

Und wieder ende ich mit dem Maler Max Liebermann, der aus tiefster Seele berlinerte: „Ick kann jar nich soville fressen, wie ick kotzen möchte“ – damals marschierte ein Fackelzug der SA vorbei.

Geschichte wiederholt sich.

Muss aber nicht sein.

Noch hat es jeder von uns in der Hand…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s